Die Geschichte der Harzhexen

Bis heute lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen, wann im Harz die Hexenprozesse begannen. Historiker haben sich darauf geeinigt, den Braunschweiger Hexenprozeß von 1475 als Beginn der Harzer Hexenprozess zu betrachten. Dieser Prozess endete mit einer Verweisung.1

Traurige Berühmtheit für seine zahlreichen Hexenprozesse erlangte der postulierte Bischof von Halberstadt, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg und Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel: Heinrich Julius, der für sein "eifriges Hexenbrennen" bekannt war.

1 Hoffmann, Hans: Hexen im Harz, Bad Harzburg 1993